Parodontologie

Behandlung von Parodontitis/Parodontose in der Zahnmedizin an der Musikhalle in Hamburgs CityParodontologie ist die Lehre vom Zahnhalteapparat.
Dieser besteht dabei aus dem Zahnfleisch, dem Wurzelzement, der Wurzelhaut mit kollagenen Fasern und dem Zahnfach.

Die häufigste Form einer Erkrankung des Zahnhalteapparates ist indes die Parodontitis, umgangssprachlich und (eigentlich sachlich falsch) meist als Parodontose bekannt. Dabei vertiefen sich die Zahnfleischtaschen, das knöcherne Zahnfach bildet sich zurück und die Zahnwurzel verliert an Halt.

Parodontitis (Parodontose), die Entstehung der Krankheit

Begünstigende Faktoren für die Entstehung und das Voranschreiten einer Parodontitis sind das Vorhandensein von Plaque (Zahnbelag), genetischen Faktoren, Rauchen, Diabetes.

Therapie

Die Therapie erfolgt durch eine perfekte Entfernung aller harten und weichen Zahnbeläge ober- und unterhalb des Zahnfleisches, sowie durch die Instruktion und Anpassung der Mundhygienemittel.