Endodontie

Endodontie in der Zahnarztpraxis Dr. Neumann in Hamburg an der Musikhalle

Entzündungen des Zahnmarkes

Unter Endodontie versteht man einen Teilbereich der Zahnheilkunde, der sich schwerpunktmäßig mit Erkrankungen des Pulpa-Dentin-Komplexes und des periapikalen Gewebes beschäftigt. Dieses sind unter anderem akute oder chronische Entzündungen des Zahnmarkes (Blut- und Lymphgefäße, Nerven und Bindegewebe) oder des Zahnhalteapparates (Parodontium) als Folge einer endodontischen Erkrankung.

Wurzelkanalbehandlungen

Die häufigsten Behandlungen in der Endodontie sind dabei Wurzelkanalbehandlungen (ugs.: Zahnwurzelbehandlung). Darüber hinaus kann in Fällen, in denen die Erstbehandlung der Wurzelkanäle fehlgeschlagen ist, eine „Wurzelkanalbehandlungs-Revision“ erforderlich werden. Ist auch diese nicht erfolgreich, kann zudem eine chirurgische Wurzelspitzenresektion durchgeführt werden.

Für eine fachgerechte Behandlung von Wurzelkanälen stehen dabei vielfältige zahnärztliche Handinstrumente sowie maschinell betriebene Aufbereitungsgeräte zur Verfügung.

Behandlung entsprechend aktueller Richtlinien

Die Behandlung erfolgt mikroskopunterstützt auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und entsprechend den Richtlinien der Europäischen Gesellschaft für Endodontie (ESE).